Was passiert im Ramadan?

Noch bis zum 24. Juni ist Ramadan. Einen Monat lang verzichten viele Muslime tagsüber auf Essen und Trinken. Im Gespräch mit einer fastenden Schülerin klärt der HebbelsuntermSofa-Blog, wer und warum man eigentlich fastet.

Ist es das erste Mal in deinem Leben, dass du fastest?

Nein, das erste Mal habe ich gefastet als ich 9  Jahre alt war. Aber dann nur am Wochenende.

Warum wird im Ramadan überhaupt gefastet?

Für viele Millionen Menschen auf der Welt ist es Alltag, hungrig zu sein und Durst zu haben. Im Ramadan sollen Muslime sich an diese Menschen erinnern. Man fastet, um zu Wissen wie sich diese Menschen fühlen, die kein Geld für Essen und Trinken haben.

Deswegen darf man tagsüber weder essen noch trinken. Man soll sich während des Fastens ganz darauf konzentrieren, ein guter Menschen zu sein.

Wie lange fastest man eigentlich?

Man fastet insgesamt 18 Stunden. Um 22 Uhr darf man das erste Mal wieder etwas essen. Dann hat man Zeit bis 3.30 etwas zu essen. Viele stehen um 02.30 auf, um in der Nacht nochmal etwas essen und trinken zu können. Die Zeiten richten sich außerdem nach dem Sonnenaufgang und -untergang, der sich täglich um einige Minuten verschiebt.

Kann man sich überhaupt konzentrieren tagsüber, wenn man so hungrig ist? Im Ramadan müssen alle Muslime fasten, die körperlich dazu in der Lage sind. Kranke oder alte Menschen zum Beispiel nicht. Und auch Kinder müssen nicht fasten, erst ab Ende der Pubertät. Es gibt aber auch Eltern, die mit ihren Kindern schon früher das Fasten üben, auch schon mit Grundschülern. Mit Halbtags-Fasten oder auch ein paar vollen Tagen im Ramadan.

Was gibt es bei euch so spät zu essen? Ist man überhaupt hungrig?

Man ist überhaupt nicht hungrig. Man isst eher Kleinigkeiten, weil man, wenn man die ganze Zeit nichts gegessen hat und dann einfach nicht so großen Hunger hat.

Was macht man, wenn man krank ist oder beispielsweise eine Prüfung hat?

Viele Bauarbeiter oder Profifußballer fasten nicht, weil es einfach viel zu anstrengend ist. Körperliche Schwerstarbeit bei hohen Temperaturen ohne Flüssigkeit könnte der Gesundheit schaden.Deswegen kann das Fasten auch im Winter nachholen. Außerdem kann man etwas für die Armen spenden, um sein Mitgefühl auszudrücken.

Was passiert, wenn jemand aus Versehen trotzdem isst oder trinkt?

Manchmal kommt es vor, dass jemand vergisst, dass er gerade fastet, und dann aus Versehen etwas isst oder trinkt. In dem Fall kann man einfach weiter fasten. Man hat es nur aus Versehen vergessen. Es zählt der Gedanke, es nicht zu machen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s