Hebbel aktuell:  Auf Hebbel-aktuell berichten wir von unseren Erlebnissen in- und außerhalb der Schule. Heute berichtet Wolf Töpke (8. Klasse) von seinem Besuch der „Maker Faire“ Messe in Kiel.

Ende November (18/19.11.2017) begeisterte die „Maker Faire“ im Ostseekai hunderte von Besuchern. Die „Maker Faire“ ist eine Messe, bei der Programmierer und Technikfirmen wie beispielsweise „Conrad“ ihre Produkte ausstellen. In diesem Jahr fand sie zum ersten Mal in Kiel statt. Die Messe war ein besonderes Erlebnis für Technik-Fans, aber auch für Leute, die einfach mal etwas über bestimmte Programme oder Microcontroller erfahren wollten. Neben den Ausstellern gab es natürlich auch einiges zu kaufen, zum Beispiel einen USB-Controller in der Form eines SNES Controllers oder Virtual-Reality Brillen für Computer und Handy. Es gab auch Programmierer, die am Arduino-Würfel aus Leds, die alle einzeln angesteuert werden konnten, programmiert und gebaut haben. So konnten fast unendlich viele Muster erzeugt werden, welche die Besucher in ihren Bann zogen. Im Obergeschoss konnte man über einen Webbrowser und über eine Computertastatur Klavier spielen. Zudem wurden Drohnen ausprobiert und Rennen mit Spielzeugautos veranstaltet. Es gab sogar ein Musikinstrument aus Festplatten. Das bedeutet, dass sie die Schreiber von HDD-Festplatten in verschiedenen Frequenzen schwingen ließen. Für alle, die auch selbst mal anpacken und ihre Technikskills unter Beweis stellen wollten, gab es auch Workshops, in denen man unter anderem Löten lernen konnte. Alles in allem war die Messe ein tolles und beeindruckendes Erlebnis für Jung und Alt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s